Kaltblutchampionat Dillenburg 2012

Championat der Kaltblüter

Am ersten Oktoberwochenende war es wieder soweit. Die Kaltblutfahrer gaben sich in Dillenburg ihr Stelldichein. Neben den „üblichen Verdächtigen“ konnten wir dieses Jahr wieder neue Fahrer begrüßen. Über beide freuen wir uns jedes Jahr. Der Samstag war durchwachsen, Regenkleidung angesagt. Der Dressurwettbewerb der Einspänner wurde von F. Söhngen aus Schwalbach dominiert. Dieser hatte auch in der Zugleistung die Nase weit vorn. Die Zugleistungsprüfung wurde dieses Jahr neu bewertet. Sie erhält eine höhere Wichtung, da der Charakter eines Kaltblutturnieres erhalten bleiben soll. Wir legen sehr großen Wert darauf, dass auch die „sportlichen“ Kaltblüter zuverlässig im schweren Zug arbeiten. Dies zeigte P. Niebauer aus Mömbris bei den Zweispännern souverän, was mit der Wertnote 8,0 honoriert wurde. Der dritte Wettbewerb am Samstagabend war, wie schon in den letzten Jahren, das beliebte Oktoberfest im Schlossgarten. War es am Sonntagmorgen im Gestüt noch nebelig, standen die Fahrer nach der Anfahrt hinauf zur Geländestrecke in der Sonne. Die Pferde waren im Start und Ziel unter Aufsicht des Turnierarztes U. Beyer. Inge Rück aus Michelbach/Bilz war im bei den Einspännern im Gelände nicht zu schlagen, bei den Zweispännern hatte Ludwig Schäfer aus Beerfelden mit seinen Freibergern die Nase vorn. Gemächlich ging es wieder auf den Paradeplatz, wo die letzte Prüfung, das Hindernisfahren anstand. Hier siegten Frank Sönken und Wolfgang Kohlen. Die Kombi und der IGZ Wanderpokal ging bei den Einspännern an Frank Söhngen, bei den Zweispännern war es spannend. Peter Niebauer und Ludwig Schäfer hatten in der Kombi die gleiche Punktzahl. Aufgrund der besseren Note in der Zugleistung wurde Peter Niebauer Sieger in der Kombi und erhielt den Wanderpokal. Bei der Siegerehrung wurden zahlreiche Sachpreise unserer treuen Sponsoren an die Teilnehmer vergeben. Den Sponsoren sei an dieser Stelle besonders gedankt. Ein schönes und unfallfreies Turnier ging am Nachmittag zu Ende, so dass die Teilnehmer den zum Teil noch weiten Heimweg bis hinter Nürnberg antreten konnten.

(Text: A.Beyer)

Ergebnisse kombinierte Prüfung 1-Sp.:

  1. Frank Söhngen (Schwalbach)
  2. Inge Rück (Michelbach/Bilz)
  3. Katja Jokiel-Gondek (Weilrod)
  4. Burkhard Wagner (Breidenbach)
  5. Jennifer Kunz (Eschenburg)

Ergebnisse kombinierte Prüfung 2-Sp.:

  1. .Peter Niebauer (Mömbris)
  2. Ludwig Schäfer (Beerfelden)
  3. Matthias Mengel (Münzenberg)
  4. Helmut Trumpfheller (Michelstadt)
  5. Uwe Hilleke (Lennestadt)

[wppa type=“slide“ album=“8″]Any comment[/wppa]

Anne

Kassenwart des Vereins und verantwortlich für den digitalen Auftritt der IGZ Hessen.

 
Beispielfirma
12345 Beispielort

Schreibe einen Kommentar