Hengstparade Dillenburg 2011

Dicke Nummer

Es war eine ganz dicke Nummer, das Schaubild der IGZ Hessen bei der Hengstparade in Dillenburg! Unter dem Thema „Kaltblut gestern und heute“ haben die teilnehmenden Akteure, Mitglieder des Landesverbandes Hessen, Großartiges geleistet. Zum Höhepunkt des Schaubildes befanden sich fast 40 Kaltblüter zeitgleich auf dem Paradeplatz des Landgestütes. Den Anfang des Schaubildes machte das Thema Holz. Volker Schmelz und Jürgen Damasky veranschaulichten die Arbeit im Wald. Danach führen einige Gespanne mit historischen Maschinen, ein Leiterwagen und moderne Vorderwagen ein, um die Rolle des Kaltblutes in der Landwirtschaft zu demonstrieren. Dann wurde es feierlich. Eine wunderschöne Hochzeitskutsche mit stilechter „Besatzung“ fuhr ein, gefolgt vom legendären Aussteuerwagen der Jungbauern aus Burg Gemünden. Schon Tage vorher waren Friedhelm Stöhr und seine Mannen mit dem Transport und Aufbau des Wagens beschäftigt. Ihnen folgten angespannte Schwarzwälder und rheinisch-deutsche Kaltblüter in traditioneller und sportlicher Anspannung vom Ein- bis Vierspänner. Vervollständigt wurde das Schaubild durch einige Reiter, die die Rolle des Kaltblüters als Freizeitpferd darstellten. Das Publikum war begeistert und unter großem Applaus verließ das Schaubild den Paradeplatz.

Einen richtig großen Dank an alle, die zu diesem Schaubild beigetragen haben. Es ist nicht selbstverständlich, soviel Engagement und Zeit für die Sache Zugpferd zu investieren.

[wppa type=“slide“ album=“38″]Any comment[/wppa]

Anne

Kassenwart des Vereins und verantwortlich für den digitalen Auftritt der IGZ Hessen.

 
Beispielfirma
12345 Beispielort

Schreibe einen Kommentar